Täter Veröffentlichung und Folter Geschichte

Opfer von Mind Control-Methoden schildern ihre Erlebnisse

Re: Täter Veröffentlichung und Folter Geschichte

Beitragvon Jase » Dienstag 14. November 2017, 01:25

Ich werde nun in Stücke gerissen da ich den Mördern wohl zu weit gegangen bin Anlass dafür ist wohl mein neues Video welches sehr aufschlussreich ist https://www.youtube.com/watch?v=elMG6PA ... 9740184713 man siehe sich das verlinkte Video in der Beschreibung an lese Seite 1 Absatz 1 der Täterveröffentlichung und sieht sich dann das Kommentar von Sarah d an https://picload.org/view/drodcdra/sarahd.png.html

Man gebe germanyhusicaysx.onion bei Google ein, dort findet man die Seite https://tarnkappe.info/illegale-plattfo ... -gebustet/
"Nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) vom Montag haben Beamte des BKA mit Unterstützung von Spezialkräften der Bundespolizei am Abend des 8. Juni 2017 in Karlsruhe einen 30-jährigen Beschuldigten aus Karlsruhe festgenommen und dessen Wohnung durchsucht. Das Forum „Deutschland im DeepWeb“ (DiDW), das unter der Adresse germanyhusicaysx.onion im Tornetzwerk zu erreichen war, ist vom Netz genommen."

Weiter unten "Auch die Anbahnung des Erwerbs der bei dem Amoklauf in München am 22. Juli 2016 eingesetzten Waffe erfolgte über diese Plattform." Wenn man nun auf Seite 1 Absatz 1 liest kommt man irgendwann an dem Punkt wo sie mich über Wochen hinweg mit elektroshocks, Schlafentzug und Drogen gefoltert haben und mich dann in den Zug nach München stecken wollten ein Tag vor dem Amoklauf. Da frag ich mich was hatten Sie denn mit mir vor?

Re: Täter Veröffentlichung und Folter Geschichte

Beitragvon Jase » Dienstag 14. November 2017, 01:45

Gerade kam wieder ein Kommentar ein welches ich sehr ernst nehme
https://picload.org/view/drodcagi/sarahd2.png.html

Re: Täter Veröffentlichung und Folter Geschichte

Beitragvon Jase » Dienstag 14. November 2017, 12:35

Könnte für die Ermittlung durchaus wichtig sein
https://picload.org/view/droarodr/dobermaenner.png.html

Ich habe bisher etwas sehr wichtiges vergessen zu erwähnen denn es gab vor einigen Jahren eine Frau die mit einem Polizisten zusammen war. Sie hatte wohl einige Koksdealer auffliegen lassen in dessen Geschäfte ihr Freund verwickelt war. Heute lebt die damals noch junge Frau nicht mehr. Ich hatte bereits auf Seite 1 Absatz 1 beschrieben das Polizisten hier in Mülheim auch in Drogengeschäfte verwickelt sind über Voice to Skull wurde mir mitgeteilt das diese Polizisten von der Bestrahlung wissen sollen. Ich gehe davon aus das die Frau dessen Name ich nicht mehr weiss durch Strahlenwaffen ermordet wurde und die Polizisten der Von Bock Straße in Mülheim welche mir ihren Namen nicht nennen wollten als Sie mal wegen Ruhestörung bei mir erschienen sind von allem wissen.
Zuletzt geändert von Jase am Dienstag 14. November 2017, 22:09, insgesamt 2-mal geändert.


Re: Täter Veröffentlichung und Folter Geschichte

Beitragvon Jase » Dienstag 14. November 2017, 19:14

Nun haben die Täter sich wohl dazu entschlossen meine ohnehin schon durch Strahlenwaffen verkrüppelten Füße durch reizstrom noch weiter zu verkrüppeln damit ich wohl bald garnicht mehr laufen kann. Es wird weiter aus den unteren Wohnungen von Hirtz und krüger geschossen trotz mehrmaliger Konfrontation mit den Beweisen und mündlicher Aufforderung die Bestrahlung sofort zu beenden. Herr Krüger besitzt schliesslich eine Polizeimarke und darf sich das hier erlauben.
Zuletzt geändert von Jase am Dienstag 14. November 2017, 21:59, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Täter Veröffentlichung und Folter Geschichte

Beitragvon Jase » Dienstag 14. November 2017, 20:53

Die Täter haben nun eine neue Masche gefunden mich rund um die Uhr auch unterwegs zu belästigen, man schiesst mir auf meine gedehnten Ohrlöcher der Beschuss zieht bis in den Gehörgang rein und in den Kiefer, das wird pausenlos rund um die Uhr gemacht und ist eine starke Belastung für die Nerven. Auf dem Bild kann man die Stelle genau sehen an meinem Zeigefinger wo es dick und rot ist. Drückt man auf die Stelle merkt man genau das sich etwas hartes darin befindet. Durch den Beschuss schmerzt das ganze Ohr.
https://picload.org/view/droogdcr/unbenannt.png.html

Re: Täter Veröffentlichung und Folter Geschichte

Beitragvon Jase » Donnerstag 16. November 2017, 18:02

Mein neues Video über meine Brantverletzung am Ohr und Mord durch Strahlenwaffen bitte auf Kommentare achten
https://www.youtube.com/watch?v=LP9IPZk ... 2bk0h00410

Re: Täter Veröffentlichung und Folter Geschichte

Beitragvon Jase » Freitag 17. November 2017, 23:18

Das Ohr wurde mit Mikrochips implantiert die unter der Haut sitzen es wird immernoch aufs Ohr geschossen dabei schiesst man durch das Ohr in Kiefer und Hals. Der Beschuss ist unerträglich grausam es fühlt sich an als würde man Nadeln durch den Körper schiessen. Die Kiefergenke sind mittlerweile matschig geschossen, und hängen im Nacken, der Kopf hängt schief und ich kann nicht mehr richtig essen.Selbst die beste Therapeutische Hilfe bringt absolut garnichts denn es wird nach der Therapiesitzung direkt alles wieder zerschossen. Die Täter gehen hier äusserst brutal vor, es gibt viele Opfer von Strahlenfolter auf Youtube die Ihre Verletzungen zeigen aber so etwas brutales wie bei mir habe ich bisher nicht gefunden.Es ist nurnoch eine Frage der Zeit bis ich an den verlust meiner Kiefergelenke gestorben bin wenn die Täter nicht endlich mit den Beschuss aufhören. Trotz mündlicher Aufforderung und der Konfrontation mit den Evp Frequenz Tonbandaufnahmen die alles Beweisen wird immernoch geschossen. der Vormieter meiner Wohnung ist in dieser Wohnung an einem Herzinfarkt gestorben ich gehe davon aus das dieser Herzinfarkt mit Strahlenwaffen erzeugt wurde.


Zurück zu „Berichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast